<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=2033636966879835&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
PhilsPlace

Thanks for being a part! Warum Serviced Apartments immer beliebter werden

12. Dezember 2019

Serviced Apart­ments ge­hören zu den anglo-ameri­kanischen Konz­epten, die auch hierzu­lande immer be­liebter werden und sind eines, der am stärksten wachs­enden Seg­mente in der Branche. Geschäfts­reisende, Zuge­zogene und Touristen schätzen das flexible Wohnen auf Zeit aus verschied­enen Gründen. Auf dem Fach-Event SO!APART in Leipzig wurden in diesem Jahr unter dem Motto „Groß, größer, Visi­onen!“ Per­spektiven, Aus­sichten und zu­künftige Möglich­keiten für Serviced Apart­ments und deren Gäste diskutiert. Ein Ein­blick in Status Quo und Trends der Serviced Apart­ment Welt von Kristin Oberweger, General Manager PhilsPlace, und Klement Petzner-Gumbo, Resident Manager PhilsPlace.

Was bedeutet Wohnen im Serviced Apartment?

Sie sind noch unschlüssig, was ein Serviced Apartment überhaupt ausmacht? Die Vorteile sind schnell erklärt: Es handelt sich um ein voll möbliertes Apartment, das über kurze oder längere Zeiträume hinweg gebucht werden kann. In unserem Falle unterscheiden wir Shortstay- und Longstay-Aufenthalte, letztere Form ist auf mehrere Wochen oder Monate ausgelegt. Die Apartments sind wie eine normale Wohnung ausgestattet: Man findet eine voll ausgestattete Küche, Geschirrspüler, Kaffeemaschine, Waschmaschine und sämtliches Geschirr. Zusätzlich verfügt jedes Zimmer über WLAN und Flatscreens. Neben der Ausstattung ist vor allem der enorme Raumgewinn zu betonen: Im Vergleich zu einem normalen Hotelzimmer bieten Apartments mehr Fläche und Gemütlichkeit.

Was sich in der Branche tut

Der Megatrend „Individualisierung“ ist eines der zentralen Kulturprinzipien der westlichen Welt und setzt sich in den Wohlstandsstaaten als „Kultur der Wahl“ immer mehr durch. In vielen Nationen hat der Trend mittlerweile seinen vorläufigen Zenit erreicht und ist zur Basis unserer gesellschaftlicher Strukturen geworden: Er berührt Werte, Konsum und Alltag. Von dieser Entwicklung bleibt daher auch unser Segment nicht unberührt. Das Thema Community rückt immer mehr in den Vordergrund. Gäste wollen nicht länger anonym in einer Großstadt arbeiten, sondern sich mit anderen vernetzen und kommunizieren. Daher werden in Zukunft Orte für gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten entstehen. Mixed-use Konzepte dieser Art konzentrieren sich auf Co-working und Co-living, in denen sich digitale Nomaden der Zukunft untereinander austauschen können. Es wird immer mehr darum gehen, die Bedürfnisse unserer Zeit zu erkennen und sie zu befriedigen, vor allem wenn es um die Gestaltung individueller Wohn- und Arbeitskonzepte geht. Bei uns gilt: Egal welche Anforderungen Sie an Ihren Wohnraum stellen, wir passen uns an Ihre Bedürfnisse an und tun unser Möglichstes, um Ihre Wünsche zu erfüllen. 

Ein Konzept aus den USA wird immer beliebter

Wie viele andere Trends kam auch das Konzept des Serviced Apartments von Übersee zu uns. Geschäftsreisende, Expats, Freelancer oder Zugezogene nutzen diese flexible Möglichkeit, um schnell und einfach eine möblierte Wohnung zu beziehen – für den Einzug brauchen sie lediglich einen Koffer, Plug and Play eben. Doch auch für Privatpersonen eignet sich diese Art zu wohnen, besonders in Großstädten, in denen der Wohnungsmarkt von Natur aus angespannt ist. Frischgebackene Wienerinnen und Wiener können so einfach in den Genuss der eigenen vier Wände kommen und direkt vor Ort entspannter nach einer permanenten Bleibe suchen – eine willkommene Alternative zur langwierigen und stressigen Wohnungssuche. Mittlerweile entdecken auch viele Touristen diese Möglichkeit für sich und entscheiden sich für ein Apartment mit den Annehmlichkeiten eines Hotels, denn so kann man sich auch in einer fremden Stadt wie zuhause fühlen. 

Wie Gäste im urbanen Dschungel von heute leben wollen

Die Mischung aus eigener Wohnung und Hotel-Services erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Beschäftigte in der modernen, internationalen Arbeitswelt müssen flexibel sein und von verschiedenen Standorten aus arbeiten können – Mobilität und Wohnen ohne viel Aufwand ist gefragt. Doch Serviced Apartments sind nicht nur für Geschäftsreisende geeignet. Auch Gastprofessoren, Künstler, Fußballspieler oder Handwerker genießen den Mix aus Wohnung und Hotel. Unsere Apartments sind vollständig möbliert und ausgestattet, ob für Business Aufenthalte oder privat: Große Arbeitstische für Tage im Homeoffice und Smart TVs mit sämtlichen Anschlüssen für entspannte Filmabende nach einem anstrengenden Tag in der Arbeit oder nach einer ausgiebigen Stadtbesichtigung. Die Fläche der Wohnungen beginnt ab 31 m2 und bietet damit viel Stauraum für Kleidung und allerlei Alltagsgegenstände, damit wahres Wohngefühl aufkommt.

Auf Gäste zugeschnittene Apartments, nicht andersrum

Beim Wohnen auf Zeit stehen die individuellen Bedürfnisse der Gäste immer im Vordergrund: Große, gemütliche Räumlichkeiten, die sofort bezugsfertig sind und die persönliche Betreuung durch uns als Local Host für Wien und die Umgebung als idealer Startpunkt, um in der Stadt zu leben und zu arbeiten. Nebenbei möchten die Gäste sämtliche Annehmlichkeiten rund um Sport, Freizeit und Kulinarik genießen. In unserem „Vertical Village“ direkt im Gebäude, das Supermärkte, VAPIANO und McFit im Haus anbietet, bleibt kein Wunsch unerfüllt. 

Was die Jury von uns überzeugt hat

In der Kategorie „groß und großartig“ konnten wir uns durchsetzen und wurden mit dem besten Konzept des Jahres im gesamten deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Dafür bedanken wir uns nochmal ganz herzlich! Was die Jury besonders überzeugt hat? Zum einen sind es die speziellen architektonischen Gegebenheiten, denn das PhilsPlace entstand aus dem ehemaligen PHILIPS Haus, einer „großen Architektur-Ikone, die nahezu alle in der Metropole kennen“, wie Juror Heinrich Böhm, Partner bei JOI-Design in der Laudatio bemerkte. Ein weiterer Faktor ist unser „Vertical Village“, das Supermärkte, Restaurant und Fitnessstudio in einem Gebäude vereint. Bezüglich des Designs der Apartments „setzten die Macher nicht auf bewährte Lösungen, sondern auf viel Chic und Cosiness mit wandelbaren Möbeln“, die sich den Anforderungen unserer Gäste anpassen.    

Machen Sie sich doch selbst ein Bild!

Bei einem Kaffee im hauseigenen VAPIANO sprechen wir gerne mit Ihnen über die Möglichkeiten von Short- und Longstay-Optionen bei uns im Haus. Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Sie!

 

Quelle: zukunftsinstitut.de

 Bild: ©JuliaBaumgartPhotography

Kategorie: Business Traveller